Google

welches-shopsystem.de

Marketing für Onlineshops - Wie Sie Ihre Kunden überzeugen

Online Shop Gestaltung

Die Gestaltung des Onlineshops stellt sich vielen Betreibern gleich nach der Frage, welches Shopsystem für den spezifischen Shop das Beste ist. Je nach den Vorgaben und Grundlagen der Shop Software gibt es verschiedene Möglichkeiten, die Nutzeroberfläche zu gestalten. Dabei sollte man den Effekt des Designs und des optischen Aufbaus des Onlineshops keinesfalls unterschätzen. Die Conversionrate, also die Umwandlung von Besuchern des Shops zu Käufern hängt nicht alleine vom Angebot ab. Untersuchungen zeigen massive Unterschiede bei den Verkäufen in Onlineshops, die sich durch Anpassungen der Onlineshop Gestaltung erreichen lassen.

Unausgewogene Text-Bild Verhältnisse überfordern Ihre Kundschaft

Beim Online-Shopping zeigt sich deutlich, dass der Mensch ein Augentier ist. Auf den ersten Blick scannt er die Seiten ab und bleibt dort mit seinem Blick hängen, wo er etwas findet, was er sucht. Dabei wirken gestalterische Elemente wie Bilder in der Regel schneller, als Text, der erst gelesen und verarbeitet werden muss. Dennoch möchte man natürlich auch die Vorzüge und weitere Informationen zu den Produkten in seinem Shop unterbringen. Aber selbst bei Navigationselementen werden häufig nur in Sekundenbruchteilen Texte gescannt und für relevant oder eben nicht erachtet.

Bei der Gestaltung von Onlineshops kann man gerade auf Startseiten häufig erkennen, dass diese völlig überladen sind. Die Anbieter versuchen hier, die ganze Vielfalt des Geschäfts inklusive aller aktueller Angebote auf einer Seite anzuteasern und übertreiben es dabei oft maßlos. Auf den Seiten großer Onlineshops merkt es der Nutzer selbst: Aufgeräumt, schlanke und helle Gestaltungen lassen die Shops freundlicher wirken. Durch simple, aber durchdachte Elemente lassen sich Kunden zielstrebiger leiten. Eine kurze Verweildauer auf der Startseite ist oft ein gutes Zeichen: Die Kunden müssen sich nicht lange orientieren, keine Angebotstexte oder Produktdetails von Produkten lesen, die sie gar nicht suchen, sondern kommen schnell in die Tiefe, wo sie dann längere Texte und mehr Informationen nicht nur akzeptieren, sondern selbst fordern.

Farben in Onlineshops wirken emotional und leiten den Benutzer

Beim Design für Onlineshops spielt die Farbe eine Rolle.

Der richtige Einsatz von Farben hat ebenfalls einen positiven Effekt auf den Nutzer. Zum einen lassen sich durch Farben Emotionen transportieren. So kann die Gestaltung eines Onlineshops dem Nutzer schnell signalisieren: Hier bist du richtig, hier findest du als Käufer die Produkte, nach denen du suchst. Bedacht sollte aber auf jeden Fall, dass viele Farben im Kopf der potentiellen Käufer mit bestimmten Assoziationen besetzt sind. Das einfachste Zeichen hierbei ist die Farbe Rot, die intuitiv Aufmerksamkeit weckt. Diese Eigenschaften sollten bei der Gestaltung des Onlineshops so genutzt werden, dass sie den Nutzer leiten und ihm den Einkaufsprozess so angenehm wie möglich gestalten.

So kann die Information über die Farbe Rot in unterschiedlichen Bereichen des Onlineshops dementsprechend eingesetzt werden. Auf Produktseiten, bedeutet Rot automatisch, dass ein besonderes Angebot vorliegt. Im Bestellprozess wird die Farbe dann als Warnung verstanden, etwa weil ein Feld falsch befüllt ist.

Bei der Gestaltung des Shops sollte also kein wahlloser Einsatz von Farben erfolgen. Weder, weil eine bestimmte Farbe einfach als besonders schön empfunden wird, noch weil der Betreiber explizit anders sein möchte, als das Gewöhnliche, indem er Vorteile eines Produkts in rot und nicht verfügbare Artikel in rot darstellt. Auch sollte vermieden werden, den Onlineshop zu bunt erscheinen zu lassen, indem man zum Beispiel allen Kategorien unterschiedliche Farben gibt. Hier besteht die Gefahr den Besucher zu verwirren und ihn wiederum durch Überlastung zum Abbruch zu bewegen.

Die Gestaltung der Navigation – auch rückwärts denken

Die Gestaltung der Navigation nimmt im Webdesign eines Shops immer eine Sonderrolle ein. Hier trennt sich die Spreu vom Weizen, denn zum einen möchte man sich durch die Darstellung der Kategorien von seinen Mitbewerbern abgrenzen, zum anderen möchte man dem Nutzer eine möglichst intuitive Zielführung ermöglichen.

Hierbei darf man nicht vergessen, dass viele Nutzer nicht nur über die Navigation zum Ziel finden. Darum sollte die Gestaltung des Online Shops gewährleisten, dass auch nach alternativen Einstiegen in die Tiefe der Seite  gleich erkennt, wo man sich befindet. Im Prinzip gibt es vier mögliche Einstiege in die tieferen Ebenen der meisten Onlineshops:

  • der Einstieg von der Hauptnavigation in die Kategorien des Shops
  • das direkte Einsteigen auf eine Unterseite des Onlineshops durch eine Suchmaschine
  • das Verwenden der Suchfunktion auf der Startseite
  • das Anklicken einer gestalteten Angebotsfläche auf der Startseite

Durch jeden dieser Punkte kann der Nutzer auf der gleichen Unterseite des Onlibe-Shops gelangen. Dass er sich hier zurecht findet und erkennt, in welcher Kategorie er sich befindet, welche weiteren Produktgruppen hierzu gehören und (bei einem Einstieg durch eine externe Seite) in welchem Online-Shop er sich gerade befindet (bzw. dass er sich überhaupt in einem befindet), ist eine Frage der Gestaltung.

Icons helfen bei der Navigation – individuelle Gestaltung oder Standards?

Neben Farben, Bildern und aussagekräftigen Kategorien sind vor allem Items beim Gestalten von Onlineshops immer wichtiger. Ohne das klassische Einkaufswagen-Symbol kommt heute kein Shop mehr aus. Auch an vielen anderen Stellen sagt ein Icon mehr als 1000 Worte – solange der Nutzer es auch versteht. Viele Shopsysteme bieten hierfür Standard-Icons an. Darauf zurückzugreifen ist in sofern ratsam, als dass man hier davon ausgehen kann, dass der Nutzer tatsächlich weiß, was ihn erwartet. Dennoch kann es oft einen positiven Eindruck machen, wenn man zwar auf bekannt Icons zurückgreift, diese allerdings mit einer individuellen Gestaltung versieht. In einem Onlineshop bieten sich hierfür bei der Farbgebung und dem stilistischen Design hierfür durchaus viele Ansätze. Aber welches Shopsystem erlaubt hier entsprechende Eingriffe und wie gestalte ich meine Icons?

Webdesign-Agenturen helfen bei der Gestaltung

Bei diesen, wie auch bei allen anderen Fragen rund um die Gestaltung ist oft ratsam, sich auf Menschen zu verlassen, die Erfahrung mit der Gestaltung von Shops und Websites haben. Lassen sie sich beim Design und der Konzeption Ihres Webshops von einer Werbe-, Design- oder Internetagentur unterstützen. Als Profi weiß man dort meist am Besten, wie Ihr Onlineshop durch eine ansprechende Gestaltung zu mehr Verkäufen führt und bei der richtigen Wahl rentiert sich diese Investition meist schnell. Lassen Sie sich bei der Auswahl der Agentur in jedem Fall Referenzprojekte zeigen und fragen Sie auch direkt nach Projekten, in denen die Gestalter alte Designs überarbeitet haben und informieren sie sich über den Erfolg im Vorher/Nachher-Vergleich!